Dr. Thomas Sugar, Arizona State University, Mitbegründer von WearRA und WearRAcon, hielt eine Keynote zur Exoskelett-Technologie Dr. Thomas Sugar, Arizona State University, Mitbegründer von WearRA und WearRAcon, hielt eine Keynote zur Exoskelett-Technologie

27. November 2019 /

WearRAcon Europe - ein voller Erfolg

Das Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb IFF der Universität Stuttgart und das Fraunhofer IPA organisierten am 19. und 20. November 2019 eine europäische Version von WearRAcon in enger Zusammenarbeit mit der globalen Wearable Robotics Association (WearRA) in Phoenix, Arizona (USA).
[Bild: Fraunhofer IPA/Nikola Kaloyanov]

Europa Konferenz und Praxistest der industriellen Exoskelette ein voller Erfolg!

Am 19. und 20. November 2019 fand die erste europäische WearRAcon-Konferenz und Ausstellung statt. 120 Besucher, 16 Aussteller und mehr als 30 sehr informative Vorträge über industrielle, medizinische und militärische Exoskelette haben in Stuttgart zu einer spannenden Veranstaltung beigetragen. Das Fraunhofer IPA und das Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb IFF der Universität Stuttgart organisierten diese europäische Version von WearRAcon in enger Zusammenarbeit mit der globalen Wearable Robotics Association (WearRA) in Phoenix, Arizona (USA). Dr. Joe Hitt, Geschäftsführer von WearRA und Dr. Urs Schneider, Abteilungsleiter am Fraunhofer IPA und Conference Chair, eröffneten die Veranstaltung. Dr. Jan Veneman, Koordinator der COST Action Wearable Robots (wearablerobots.eu), hat bei der Organisation der Konferenz maßgeblich unterstützt.

Am zweiten Tag haben Endverbraucher, Forscher und Exoskelett-Hersteller die praktischen Testmöglichkeiten in verschiedenen Produktions- und Logistikszenarien, einschließlich Überkopfarbeiten sowie Hebe- und Handhabungsaufgaben sehr gut angenommen. Der Raum war prall gefüllt mit Kunden, Anwendern und Ausstellern, die Geräte ausprobierten und Netzwerke knüpften.

Der renommierte Exoskelett-Experte Dr. Thomas Sugar von der Arizona State University, Mitbegründer von WearRA und WearRAcon in Phoenix (Bild oben), gab einen guten Überblick über die Forschung in der Exoskeletttechnologie. Prof. Robert Riener, ETH Zürich zeigte neue Ansätze in der medizinischen Exoskelettforschung und kündigte den Cybathlon 2020 in München an.

Die 5. WearRAcon Jahreskonferenz wird vom 30. März bis 1. April 2020 in Phoenix stattfinden. Zu den Schwerpunkten gehören ein Automobilforum, ein Logistikforum und ein Versicherungsforum sowie Sessions zum Thema Medizin und Rehabilitation. Hauptredner werden unter anderem Norm Bafunno, Senior VP Toyota Motor Nordamerika; Dr. Rich Mahoney, CEO und Gründer Seismic Inc. sowie Dr. Michael Goldfarb von der Vanderbilt University sein.

Nach dem Erfolg der diesjährigen Veranstaltung freuen wir uns anzukündigen, dass WearRAcon Europe am 29. und 30. September 2020 nach Stuttgart zurückkehren wird. Die Veranstaltung wird die konkreten praktischen Testszenarien der industriellen Exoskelette weiter ausbauen und eine ganze Reihe von Vorträgen anbieten.

Kontakt
birgit.spaeth@iff.uni-stuttgart.de
Praktische Testmöglichkeiten von Exoskeletten in verschiedenen Szenarien. Fraunhofer IPA/Nikola Kaloyanov
Praktische Testmöglichkeiten von Exoskeletten in verschiedenen Szenarien.
[Bild: Fraunhofer IPA/Nikola Kaloyanov]
Dr. Joe Hitt (re.), Geschäftsführer von WearRA und Konferenzleiter Dr. Urs Schneider (IFF/IPA) eröffneten die Veranstaltung. Fraunhofer IPA/Nikola Kaloyanov
Dr. Joe Hitt (re.), Geschäftsführer von WearRA und Konferenzleiter Dr. Urs Schneider (IFF/IPA) eröffneten die Veranstaltung.
[Bild: Fraunhofer IPA/Nikola Kaloyanov]
Zum Seitenanfang