Grundlagen der biointelligenten Produktion

Dr.-Ing. Robert Miehe

Heutige Technologien und etablierte Denkmuster in der Industrie sind ungeeignet für die Realisierung einer nachhaltigen Produktion. Um den notwendigen Wandel im Denken und Handeln zu vollziehen, wurde jüngst das Konzept der biointelligenten Produktion entwickelt, dass mittelfristig einen ähnlichen Stellenwert in Industrie, Gesellschaft und Politik einnehmen wird, wie heute die Digitalisierung. Die Vorlesung „Grundlagen der biointelligenten Produktion“ dient der Einführung in dieses sich rasch entwickelnde Feld. Es soll Studierende für Probleme heutiger Denkmuster in den Produktionswissenschaften sensibilisieren und sie mit einem Mind- und Toolset ausstatten, um selber aktiv den Wandel hin zu einer nachhaltigen Produktion zu gestalten. Die vermittelten Ansätze, die sich aus Elementen der Ingenieur-, Informations- und Lebenswissenschaften speisen, dienen nicht der ultimativen Lösungen für eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, sondern der Anregung des wissenschaftlichen Diskurses. Die Vorlesung richtet sich an Studierende in produktionsorientierten Wissenschaftsbereichen mit geringer Erfahrung in den Lebenswissenschaften und der Nachhaltigkeit.

Zum Seitenanfang